· 

Ruhestand darf nicht zum Freizeitstress werden!


(Un)ruhestand: Senioren sollten sich auch hin und wieder Pausen gönnen


Ältere Menschen stehen heute stärker unter Zeitdruck als in den 90er Jahren


Ältere Menschen fühlen sich mehr unter Zeitdruck als die Generation vor ihnen. Verglichen mit den 90ern schätzen sich Senioren heute als gehetzter ein.

 

Das zeigt eine Studie einer New Yorker Universität in Zusammenarbeit mit mehreren Berliner Institutionen. Das könnte mit gesellschaftlichen Veränderungen zu tun haben, vermuten die Forschenden. Bisher konnte die Wissenschaft diese Unruhe vor allem bei Jüngeren zeigen – doch offenbar verspüren sie auch ältere Menschen.

 

Vielleicht wollen Rentner damit Dinge nachholen, die in der Berufstätigkeit untergegangen sind: etwa Reisen, Hobbys oder Ehrenämter. Zu den Gründen muss allerdings noch mehr geforscht werden.

 

Trotzdem: Lassen Sie den Ruhestand nicht zum Freizeitstress werden – und streichen Sie den einen oder anderen Punkt auf der Tagesliste!


Ursache liegt vermutlich in gesellschaftlichen Veränderungen


Senioren sollten öfter mal Pausen machen!