· 

Handydaumen ade!


Tipps zur Vermeidung eines Handydaumens


Schmerzen durch zu häufiges Dehnen und Abspreizen des Daumens


Je größer das Display des Smartphones und je länger Sie mit dem Daumen auf dem Handy tippen, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass der Daumen und seine Sehnen schmerzhaft überlastet werden. 

 

Mit ein paar einfachen Maßnahmen können Sie diesem so genannten "Handydaumen" entgegenwirken.

  • Mit beiden Händen schreiben: Das mindert die Belastung des einzelnen Daumens und beugt einer schmerzhaften Entzündung der Sehnen vor.
  • Regelmäßig Dehnübungen machen: Das lockert die Daumen. Vor allem Menschen mit kleinen Händen sollten bei langer Smartphone-Nutzung solche Pausen einbauen.
  • Ab und zu im Stehen tippen: Das ist weniger anstrengend für den Daumen.
  • Den Unterarm abstützen: Wer sitzend schreibt, sollte den Unterarm sicher ablegen. Auch das sorgt für Entlastung.
  • Sprachnachrichten verschicken: Wer ab und an auf eine Textmitteilung verzichtet, gönnt seinen Daumen wichtige Ruhepausen.

Wird der Daumen nicht geschont, weiten sich die Schmerzen auf die gesamte Hand aus


Handydaumen ade!